Kodierfachkraft Ausbildung

Die Kodierfachkraft – breites Know-How und große Verantwortung

Damit Sie sich für eine Ausbildung zur Kodierfachkraft entscheiden können, müssen Sie natürlich erst einmal wissen, was eine Kodierfachkraft eigentlich ist. Darum möchten wir Ihnen auf dieser Seite den Beruf der Kodierfachkraft näher bringen und Sie darüber hinaus mit der Ausbildung vertraut machen.

Vor der Ausbildung: Was macht eine Kodierfachkraft eigentlich?

Eine Kodierfachkraft arbeitet meist in einem Krankenhaus und ermöglicht die Abrechnung  erbrachter Leistungen, indem sie diese in die dafür vorgegebene Kodierung erfasst. Weiter werden Kodierfachkräfte bei den Krankenkassen sowie beim MDK eingesetzt.

Hinter der Bezeichnung Kodierfachkraft verbirgt sich eine äußerst vielseitige Tätigkeit, für die umfassende Kenntnisse im medizinischen Bereich sowie bezüglich der Abrechnungsmodalitäten im Gesundheitswesen nötig sind. Darum ist auch die Ausbildung zur Kodierfachkraft eine lohnende Investition in eine interessante berufliche Zukunft. Doch dazu später mehr.

In und nach der Ausbildung: Mit wem die Kodierfachkraft zusammen arbeitet

Die Abrechnung medizinischer Leistungen im Krankenhaus erfolgt seit einigen Jahren ausnahmslos über die Kodierung der Diagnosen und Prozeduren (medizinische Dokumentation), die für die Ermittlung der korrekten Fallpauschalen wichtig ist. Die Kodierfachkraft unterstützt im Medizincontrolling die Ärzte und Pflegekräften bei der Dokumentation der erbrachten Leistungen und arbeitet eng mit Ihnen zusammen. Die Zusammenarbeit der Kodierfachkraft mit den Ärzten ist darum ein wichtiger Bestandteil des täglichen Arbeitslebens während und nach der Ausbildung.

Das Medizincontrolling wertet die erfassten Daten aus und macht sie transparent. Eine wichtige Aufgabe der Kodierfachkraft ist die Sichtung der gesamten Patientendokumentation. Daraus folgt die Erstellung der korrekten Kodierung der Diagnosen und Behandlungen. Die Dokumentationsarbeit einer Kodierfachkraft trägt nachhaltig zur Verbesserung der Erlössituation eines Krankenhauses bei.

Ausbildung zur Kodierfachkraft

Im Mittelpunkt meiner Arbeit als medizinischer Dokumentar/Medizincontroller steht immer der Mensch. Darum ist für mich die Ausbildung einer neuen Generation an Kodierfachkräften besonders wichtig. In diese Ausbildung lege ich mein Wissen, meine Erfahrung und mein Herz. Seit 2002 biete ich die Ausbildung an und freue mich über jede neue Generation, die erfolgreich abschließt.

Um die Ausbildung für die Kodierfachkraft so effektiv wie möglich zu gestalten, biete ich auch „Inhouse-Seminare“ an. Ihr Vorteil: Ihnen entsteht kein zusätzlicher Aufwand für Fahrtkosten und Fahrtzeit sowie Unterbringung Ihrer Mitarbeiter.

Die Ausbildung (Grundseminar Kodierfachkraft) ist in zwei Teile gegliedert: Die Theorieteile (vier Tage und drei Tage) werden durch die dazwischen liegende Praxis ergänzt. Am Ende der Ausbildung können Sie Ihr Wissen in einer Abschlussprüfung beweisen und erhalten ein Abschlusszeugnis und Zertifikat.

Inhaltlich beschäftigen wir uns bei dieser Ausbildung mit den Kodierwerken ICD (Internationale statistische Klassifikation der Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme) und OPS (Operationen- und Prozedurenschlüssel). Außerdem erkläre ich Ihnen die Allgemeinen Deutschen Kodierrichtlinien, die Speziellen Deutschen Kodierrichtlinien (S-DKR) und das DRG-System.

Bei der Ausbildung zur Kodierfachkraft ist es mir besonders wichtig, Ihnen den Stoff so einfach wie möglich zu vermitteln. In einer entspannten Lernatmosphäre besteht für Sie jederzeit die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Und da ich die Teilnehmerzahl auf neun Personen begrenze, habe ich die Chance auf jeden meiner Schüler einzeln einzugehen.

Auf den folgenden Seiten finden Sie detaillierte Informationen zu meinen Seminar-Angeboten im Bereich der Ausbildung für die Kodierfachkraft.

Seminare

Meine Seminare sind zum einen Ausbildung für die Kodierfachkraft, zum anderen Fortbildung für Kodier- und Pflegekräfte im Bereich PKMS. An folgenden Konzepten orientiert sich mein Seminar-Angebot: 

  1. Grundseminar/Ausbildung für die Kodierfachkraft: Das 7-tägige Seminar mit Workshops ist berufsbegleitend in 2 Abschnitten zu absolvieren. Das Seminar richtet sich einerseits an DRG-Häuser, wird aber auch für das PEPP angeboten. Die Teilnehmeranzahl ist auf 9 Personen begrenzt.
  2. PKMS: Die Seminare sind als 1-Tages-Seminare konzipiert. Das Grundlagen-Seminar vermittelt das Grundwissen der PKMS, also die Basics. Das Aufbau-Seminar für Fortgeschrittene bietet sich für Teilnehmer mit PKMS-Erfahrung an. Im Seminar PKMS für Kinder für das spezielle Patientenklientel intensiv eingegangen.
  3. Update zum Jahreswechsel: Die Seminare sind als 1-Tages-Seminare konzipiert. Die Änderungen im PEPP-System, bei den einschlägigen ICD- und OPS-Schlüsseln und DKR sowie der Ausblick auf Systemänderungen werden zum Jahresende an den drei Seminarstandorten referiert.
  4. Update zum Jahreswechsel beim PKMS: Die Seminare sind als 1-Tages-Seminare konzipiert und wird - aufbereitet für die Praktiker - zum Jahresanfang an den drei Seminarstandorten referiert.
  5. Kompaktkurs  PEPP: 2tägiges Kompaktseminar zum PEPP für Kodierkräfte aus dem DRG-Bereich. So können Sie das Grundseminar für Kodierkräfte (DRG-Bereich) besuchen und sich danach mit den speziellen OPS-Schlüsseln im 2tägigen PEPP–Kompaktseminar befassen

Seminare im Überblick

  • DRG-Basics für Berufsanfänger (bei Ihnen Inhouse)
  • Ausbildung für Kodierfachkräfte (DRG und PEPP-Bereich)
  • Kompaktkurs zum PEPP
  • Seminare zum PKMS

Für nähere Informationen zu den einzelnen Seminaren (z.B. zur Ausbildung für Kodierfachkräfte) klicken Sie bitte auf das entsprechende Seminar, rechts oben im Überblick.

Sie haben Schulungsbedarf oder Fragen?

Sie haben Fragen zur Ausbildung für die Kodierfachkraft oder auch zu Fortbildungen? Ich berate Sie gern per E-Mail oder auch telefonisch 07151 - 203253.

Ihr Hügo Kuypers

MEDOKU, Hügo Kuypers | +49 (0)7151 203253 |
© Alle Rechte vorbehalten | Impressum | Datenschutzerklärung